Spermamenge erhöhen – ist das möglich?

Spermamenge erhöhen

Wenn es um ihre Männlichkeit geht, legen Männer einen sehr großen Wert auf die Länge und den Umfang ihres Penis und auch auf die Menge des Spermas, welche sie ejakulieren, sobald sie ihren Höhepunkt erreichen. In dem Zusammenhang mit der Menge des Ejakulates stellen jedoch immer mehr Männer fest, dass die Menge recht gering ausfällt. Das macht den Betroffenen Angst und Sorgen machen sich breit – schließlich ist die Menge des Ejakulates ausschlaggebend für unterschiedliche Faktoren, wie zum Beispiel:

  • die Fruchtbarkeit
  • die Befriedigung des Geschlechtspartners
  • die Männlichkeit bzw. das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein des Mannes.

Wenn du bei dir selbst bemerkst, dass sich die Menge deines Spermas verringert, musst du dir nicht direkt Sorgen machen oder von dem Schlimmsten ausgehen – es gibt sehr viele unterschiedliche Faktoren, welche die Menge deines Ejakulats beeinflussen und folglich gibt es eine große Anzahl an Ursachen, welche zu der Verringerung deiner Spermamenge sorgen.

Wir haben uns mit der Menge des Spermas genauer auseinandergesetzt und sind in diesem Zusammenhang auf einige Mittel gestoßen, welche dich effektiv dabei unterstützen können, die Menge deines Spermas zu erhöhen.

Bevor wir genauer auf die Spermamenge und auf die Tatsache eingehen, inwiefern diese beeinflusst wird und wie du diese effektiv erhöhen kannst, wollen wir eine Gemeinsamkeit der Mittel, welche sich positiv auf deine Spermamenge auswirken sollen, aufzeigen. Diese besteht in dem Spurenelement Zink. Zink ist in großen Mengen in deinem Sperma enthalten und spielt somit eine fundamentale Rolle in den Präparaten, welche zu einer Erhöhung deiner Spermamenge beitragen sollen.

Auf das lebenswichtige Spurenelement gehen wir jedoch im Laufe des Artikels noch etwas genauer ein – werfen wir einen Blick auf die Spermamenge, Einflussfaktoren, Zink und unseren Top-Favoriten in dem Bezug auf die Präparate in dem Bereich der Erhöhung deiner Ejakulat-Menge – Maxatin.

Was hat Einfluss auf die Spermamenge?

Männer, welche bei sich selbst feststellen, dass die Menge des Spermas abnimmt, wenn diese während des Orgasmus ejakulieren, stellen sich selbstverständlich die Frage, wieso die Menge an Sperma so gering ausfällt, und worin die Ursachen der geringen Menge stecken.

In der Regel kann gesagt werden, dass sich das Ejakulats-Volumen eines Mannes auf zwischen 1,24 und 4 ml beläuft. Diese Menge passt in etwa auf einen Viertel bis zu einem ganzen Teelöffel.

Ebenfalls interessant in dem Zusammenhang mit der Menge des Spermas ist die Tatsache, dass der Mann nicht immer gleich viel Sperma produziert. Ein Faktor, welcher in diesem Zusammenhang einen Einfluss auf die Menge des Spermas hat, ist das Alter des Mannes. Obwohl viele Menschen davon ausgehen, dass vor allem Jugendliche große Mengen an Sperma produzieren, sind es die Männer in ihren 30ern, welche die größten Mengen an Ejakulat produzieren.

Anschließend ist festzustellen, dass die Menge des Ejakulats immer mehr abnimmt. Bei dieser Tatsache handelt es sich jedoch um ein vollkommen natürliches Phänomen und steht in dem direkten Zusammenhang mit der biologischen Uhr des Menschen. Aus diesem Grund ist das Absinken der Menge des Spermas zunächst kein Grund zur Sorge. Dennoch kann diesem mit der Einnahme des passenden Mittels der Kampf angesagt werden. Um welches Mittel es sich dabei handelt und inwiefern dieses einen Einfluss auf die Menge des Spermas hat, wollen wir uns in einem anderen, separaten Abschnitt etwas genauer ansehen.

Neben dem Alter, welches ein rein natürlicher Faktor ist, welcher eine Rolle in dem Zusammenhang mit der Menge des Spermas spielt, gibt es weitere Faktoren, welche die Menge deines Ejakulates beeinflussen. So haben unter anderem:

  • deine Erbanlage
  • deine Ernährung
  • dein Konsum von Genussmitteln, wie zum Beispiel Zigaretten und Alkohol
  • dein allgemeiner Gesundheitszustand
  • Medikamente
  • operative Eingriffe
  • zu hohe Temperaturen
  • zu viele gesättigte Fettsäuren

Einen erheblichen Einfluss auf die Menge an Sperma, welche dein Körper produziert. Besonders auf die letzten beiden Faktoren wollen wir in einem Abschnitt weiter unten detaillierter eingehen.

Bevor wir nun genauer auf das bereits erwähnte Spurenelement Zink eingehen, lässt sich, basierend auf den erwähnten Einflussfaktoren bereits sagen, dass du dir und der Menge deines Spermas einen Gefallen tust, wenn du dich gesund ernährst und einen gesunden und ausgeglichenen Lebensstil verfolgst, so wenig Alkohol und Zigaretten, wie möglich konsumierst, und allgemein darauf achtest, deinen Körper mit wichtigen und gesunden Nährstoffen zu versorgen.

Um noch einmal auf das Alter zu Sprechen zu kommen, welches einen großen Einfluss auf die Menge des Spermas hat, ist es interessante zu wissen, dass sich der Mittellappen der Prostata mit dem zunehmenden Alter der Männer vergrößert. Diese Vergrößerung bringt die Folge mit sich, dass dein Körper weniger Ejakulat produziert und du somit auch beim Höhepunkt weniger Sperma ejakulierst.

Nicht immer produziert dein Körper weniger Sperma – auch wenn dies auf den ersten Blick der Fall zu sein scheint. In einigen Fällen kann es passieren, dass dein Beckenboden und andere Bereiche deines Körpers, welche an dem Höhepunkt und somit der Freisetzung des Spermas beteiligt sind, nicht ausreichend trainiert sind und nicht ausreichend Kraft haben, um dein Sperma aus dem Penis „herauszuschießen“. Als Folge dessen kann es passieren, dass ein Teil des Spermas wieder zurückläuft und du den Eindruck bekommst, du hättest zu wenig Sperma. Dieses Problem lässt sich jedoch einfach und unkompliziert durch das Durchführen einiger spezieller Übungen trainieren.

Mit Zink zu mehr Sperma?

Bei Zink handelt es sich, wie schon gesagt, um ein wichtiges Spurenelement. Mit seiner Eigenschaft und seiner Wirkungsweise ist dieses an vielen unterschiedlichen Prozessen des Körpers beteiligt und trägt somit erheblich zu deinem allgemeinen Gesundheitszustand und folglich deinem Wohlbefinden bei.

Vor allem in dem Bezug auf die Produktion wichtiger männlicher Sexualhormone spielt Zink eine wichtige und unentbehrliche Rolle. So ist Zink unter anderem dazu in der Lage die Menge deines Spermas zu erhöhen. Damit ist jedoch nicht genug. Neben der Erhöhung der Menge deines Spermas, ist Zink auf dazu in der Lage dir zu mehr:

  • Potenz
  • Lust
  • Energie
  • Lebensfreude

zu verhelfen.

Wir haben uns vor allem für das Mittel Maxatin interessiert, welches mit seiner Zusammensetzung dazu in der Lage ist, deine Spermamenge auf natürliche und nebenwirkungsfreie Art und Weise zu erhöhen. Zink ist in diesem Präparat ein fundamentaler Inhaltsstoff und trägt folglich erheblich zu der Erhöhung der Sperma-Menge bei.

Wissenschaftliche Belege, für die Wirkungsweise von Zink

Bei der Aussage, dass es sich bei Zink um ein wichtiges Spurenelement handelt, welches eine wichtige Rolle in dem Bezug auf deine Spermamenge spielt, handelt es sich nicht nur um eine reine Angabe, sondern es handelt sich um einen wissenschaftlich belegten Fakt. Aufgrund der vielen positiven Effekte des Spurenelementes wurde Zink vermehrt der Mittelpunkt vieler unterschiedlicher Studien.

So ist es einer Studie bereits in dem Jahr 19821 gelungen, die Wirkungsweise des Spurenelementes zu bestätigen und zu beweisen, dass Zink Menschen mit einem Testosteron-Mangel dabei helfen kann, den Mangel auszugleichen und den Testosteron-Haushalt anschließend auf einem konstanten Level zu halten. Damit ist jedoch nicht genug. Die Studie beschäftigte sich zudem für den Einfluss des Spurenelementes auf die Menge des Spermas. Dabei konnte festgestellt und bewiesen werden, dass ich durch die richtige Einnahme der entsprechenden Menge an Zink die Spermamenge um bis zu 160% erhöhen kann.

Spermamenge erhöhen - zinkhaltige Lebensmittel

Mit zinkhaltigen Lebensmitteln nachhelfen?

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass es sich bei Zink um ein wichtiges Spurenelement handelt, welches nicht nur an den unterschiedlichsten Prozessen des Körpers beteiligt ist, sondern auch in dem Bezug auf die Menge des Spermas eine wichtige Rolle spielt. Da Zink in einigen Lebensmitteln vorkommt, stellen sich viele Menschen die Frage, ob sie den Bedarf des Körpers nach dem Spurenelement durch eine zinkhaltige Ernährung decken können.

In diesem Zusammenhang wollen wir anmerken, dass es zwar viele Lebensmittel gibt, in welchen das Spurenelement vertreten ist, du deinen Bedarf nach Zink jedoch kaum rein über die Ernährung decken kannst. Aus diesem Grund greifen viele Männer, welche unter einer geringen Menge an Ejakulat leiden auf Präparate zurück, welche den Organismus mit ausreichenden Mengen an Zink versorgen.

Wieviel Zink ist nötig, um die Spermamenge zu erhöhen?

Es stellt sich nun auch die Frage, wie viel Zink dein Körper überhaupt braucht, um einen Einfluss auf die Menge des Ejakulats zu haben, welches du während deines Höhepunktes freisetzt.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Unterschied zwischen dem Zink und dem elementaren Zink. Diesen solltest du kennen, bevor du dich für den Kauf und für die Einnahme eines bestimmten Produktes entscheidest.

Zink Elementares Zink
Die Reinform des Spurenelementes Zink, welches mit einer Grundsubstanz kombiniert ist, an welche sich das Spurenelement bindet.

Grundsubstanzen, an welche sich Zink binden kann und, mit welchen das Spurenelement nicht selten in den Präparaten verbunden wird, sind unter anderem:

  • Monomethionin
  • Picolinat
  • Citrat
  • Chelat
  • Oxid

Die Menge des Zinks in seiner elementaren Form kann zwar von Produkt zu Produkt und somit von Hersteller zu Hersteller variieren, doch im Allgemeinen kann gesagt werden, dass 50 mg Zink, welche in einem Nahrungsergänzungsmittel auf der Liste der Inhaltsstoffe angezeigt werden, 15 mg elementares Zink beinhalten.

Und genau diese Menge ist vollkommen ausreichend, um den Bedarf nach diesem lebenswichtigen Spurenelement zu decken und dazu beizutragen, dass sich deine Spermamenge auf natürliche und effektive Art und Weise erhöht. Diese Menge gibt die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) als tägliche Mindestmenge an.

Um noch einmal auf die Frage des oberen Abschnittes zurückzukommen, ob der Bedarf an Zink rein durch die Ernährung gedeckt werden kann – um deinem Organismus die 15 mg Zink zuführen zu können, müsstest du täglich ein halbes Kilo Hackfleisch konsumieren.

Natürlich ist das durchaus machbar, aber nicht sonderlich gesundheitsfördernd. Ein zu hoher Konsum an rotem Fleisch birgt gesundheitliche Folgen in sich, weshalb du besser auf entsprechende Präparate, wie zum Beispiel Maxatin zurückgreifen solltest, um deinen Zinkbedarf zu decken und deine Spermamenge zu erhöhen.

Wir haben Maxatin in einem umfangreichen Test getestet und können dir nur zu dem Konsum dieses wirkungsvollen und vorteilhaften Präparates raten. Lese dir hier unseren Testbericht durch.

Maxatin, für mehr Sperma!

Sehen wir uns unseren Favoriten für die effektive und natürliche Erhöhung der Spermamenge einmal etwas genauer an. Es handelt sich um das pflanzliche und wirksame Produkt Maxatin, welche sich als beliebtes Nahrungsergänzungsmittel nebenwirkungsfrei und durch und durch positiv auf deine Spermamenge auswirkt.

Neben dem bereits erwähnten Spurenelement Zink befinden sich in diesem Mittel weitere fundamentale und hochwertige Inhaltsstoffe, welche zu einer Erhöhung der Spermamenge beitragen.

Der umfangreiche Wirkstoffkomplex der synergistisch wirkenden Inhaltsstoffen setzt sich somit unter anderem aus:

  • L-Arginin
  • L-Lysin
  • L-Carnitin

Sprich – 3 wichtigen Aminosäuren – zusammen. Als Bausteine unseres Körpers sind diese mit ihrer Funktion und ihren Eigenschaften unter anderem an der Produktion der Spermien und folglich an der Menge des Ejakulats beteiligt.

Durch die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe des Mittels Maxatin, ist dieses dazu in der Lage:

  • deine Spermamenge erheblich zu erhöhen.
  • Zink besser und effektiver aufzunehmen.
  • deine Erektionsfähigkeit zu verbessern.

Unsere persönliche Erfahrungen

Wir haben Maxatin persönlich getestet, um dieses Mittel als unseren absoluten Favoriten unter all den Mittel, welche deine Spermamenge positiv beeinflussen können sollen, küren zu können.

Unsere Testpersonen nahmen das Präparat ganz nach den Angaben des Herstellers ein und durften sich bereits nach kurzer Zeit über das tatsächliche Eintreten der angepriesenen Wirkungen freuen. Nicht nur die Lust nach Sex kam wieder, indem Maxatin die Libido beeinflusste, sondern auch die Menge an Sperma, welche mit dem Höhepunkt aus dem Penis schoss, wurde von Mal zu Mal mehr.

Dabei musst du immer bedenken, dass sich Maxatin vor allem an Männer richtet, welche unter einer geringen Menge an Ejakulat leiden. Das Präparat hilft Betroffenen dabei die durchschnittliche Menge zu erreichen – wenn du also nicht mit einer geringen Spermamenge zu kämpfen hast, wirst du kaum Veränderungen feststellen können. Für Männer, welche unter einer geringen Spermamenge leiden, ist Maxatin jedoch das perfekte Produkt.

Was wir als besonders positiven Nebeneffekt im Rahmen unseres Tests feststellen durften ist die Tatsache, dass sich die Einnahme von Maxatin, durch den Recht hohen Zinkgehalt, sehr positiv auf das Hautbild unserer Testpersonen auswirkte.

Diese Spermafeinde meiden

Neben der Einnahme des richtigen Supplementes, wie Maxatin, solltest du in dem Bezug auf deine Spermamenge zusätzlich immer darauf achten, bestimmte Feinde zu meiden, welche einen erheblichen Einfluss auf deine Spermameng haben. Es handelt sich dabei um die bereits erwähnten Faktoren:

  • zu hohe Temperaturen
  • viele gesättigte Fettsäuren

Spermamenge erhöhen - hohe Temperaturen

Zu hohe Temperaturen

Die Sitzheizung im Auto ist eine tolle Erfindung, oder? Wenn du deine Hoden und die Menge deines Spermas fragst, fällt die Antwort auf diese Frage anders aus. Denn du solltest es dringend vermeiden deine Hoden zu hohen Temperaturen auszusetzen. Setzt du diese über einen längeren Zeitraum und in regelmäßigen Abständen einer zu hohen Temperatur aus, kann sich die durchaus negativ auf deine Fruchtbarkeit auswirken und die Menge deines Ejakulates deutlich senken.

Viele gesättigte Fettsäuren

Achte darauf nicht zu viele gesättigte Fettsäuren zu dir zu nehmen. Diese sind mit ihrer Zusammensetzung unter anderem für ungewünschte und nicht erstrebenswerte osmotische Veränderungen deines Spermas verantwortlich.

Schraube aus diesem Grund den Konsum von tierischen Lebensmitteln bewusst herunter und verzichte im besten Fall auf den Verzehr von Fast Food. Greife – der Menge deiner Spermien zur Liebe – besser zu hochwertigen und ungesättigten Fettsäuren zurück, welche die Menge deines Ejakulates positiv beeinflussen.

Das perfekte Mittel, um die Spermamenge zu erhöhen

Um den Artikel abzuschließen und dir zu einer guten und ausreichenden Spermamenge zu verhelfen, wollen wir dich an dieser Stelle nochmals auf unseren absoluten Top-Favoriten Maxatin aufmerksam machen. Mit diesem pflanzlichen, effektiven, erprobten und studierten Präparat kommst du in den Genuss, deine Spermamenge auf natürliche und effektive Art und Weise erhöhen zu können.

Freue dich auf:

  • einen besseren Fluss des Ejakulats
  • eine deutlich höhere Menge an Sperma
  • ein längeres Durchhaltevermögen (eine länger anhaltende Erektion)
  • intensivere Orgasmen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.