Sex im Alter – für mehr Lebensfreude?

  • von
Sex im Alter

Im Alter lässt die sexuelle Leistungsfähigkeit nach. Darunter leidet nicht nur die Erregung, sondern auch das körperliche Empfinden, sowie die Reaktion auf sexuelle Reize nehmen ab. Dennoch ist es falsch zu behaupten, Sex wäre nur etwas für junge Menschen. Frauen und Männer können auch noch bis hin das hohe Alter sexuell aktiv sein. Ein aktives Sexleben ist nicht nur befriedigend, sondern fördert auch die Gesundheit, das Wohlbefinden, die körperliche und geistige Verfassung und natürlich das eigene Selbstbewusstsein.

Was passiert, wenn Männer älter werden?

Alt werden steht nicht nur in dem Zusammenhang mit einer Zahl, sondern der Alterungsprozess geht auch mit einer körperlichen Veränderung einher. So sinkt unter anderem der  Testosteronhaushalt, was dazu führt, dass die Männer sexuell nicht mehr so leicht zu erregen sind. Es muss also mehr passieren, damit der Mann eine Erektion erreichen und zu einem Orgasmus mit Samenguss kommt.

Der Orgasmus verändert im Alter nicht nur die Intensität, sondern auch die Frequenz. So dauert der Orgasmus nicht nur sehr viel kürzer an, sondern Männer können auch, im Gegensatz zu jüngeren Jahren, deutlich weniger Orgasmen erreichen. Es bedarf einer etwas längere Pause, bis er nach dem Geschlechtsverkehr wieder sexuell erregt und aktiv werden kann. Auch der Samenerguss ist im Alter nicht mehr so stark und geht mit einem geringeren Anteil an Samenflüssigkeit einher

Vielleicht machen dir diese Tatsachen Angst. Aber keine Sorge – du kannst bis ins hohe Alter Sex haben und den Spaß genießen. Zumal du mit ein oder anderem Mittel oder einigen Maßnahmen bestimmten Veränderung effektiv entgegenwirken kannst. Du kannst so zum Beispiel deinen Testosteronspiegel mit entsprechenden Mitteln erhöhen und dein sexuelles Verlangen damit bewusster ausleben und intensiver genießen.

Wie hältst Du im Alter Dein gesundes Leben aufrecht?

Dein Alter kannst du nicht verleugnen – schließlich werden wir alle älter und um einige Erfahrungen reicher. Das muss jedoch kein Nachteil sein, sondern du genießt den Vorteil, durch deine bereits gesammelten Erfahrungen genau zu wissen, was dich beim Sex anspricht und zum Höhepunkt bringt. Koste jeden intimen Moment aus und gestalte dein Sexleben auch im Alter spannend und aufregend. 

Schraube deine Erwartungen etwas nach unten und passe dein Sexleben deinem Alter an. Akzeptiere dein Alter und die damit verbundenen Veränderungen an deinem Körper, deinen Empfindungen und deiner Leistungsfähigkeit. Denke nicht über das Alter und die Dinge nach, die du nicht mehr tun kannst, sondern konzentriere dich stattdessen vermehrt auf die Dinge, welche du tun kannst. Möglicherweise entdeckst du eine vollkommen neue Seite des Geschlechtsverkehrs und erweiterst deinen Horizont. Sei aufgeschlossen und offen und verzichte nicht auf Sex. Lebe deine Fantasien und dein sexuelles Verlangen stattdessen aus!

Sei stolz auf Dich! Dein Alter und deine Erfahrung sind ein eine Sammlung an Wissen und Weisheit, von welcher du profitieren kannst. Klar – du siehst nicht mehr aus, wie ein 19-jähriger, doch das heißt nicht, dass es dir an Selbstbewusstsein mangeln muss. Bist du selbstbewusst und fühlst dich wohl, strahlst du das auch nach außen aus. Eine positive Einstellungen zu deinem Leben, deinem Körper, deinen Empfindungen und deiner Umwelt wirkt somit auch positiv und attraktiv auf die anderen Menschen in deinem Umfeld.

Sei Deinem Partner gegenüber offen und aufrichtig. Rede über sexuelle Wünsche, Erfahrungen und setze sie um!

So bleibst Du gesund und leistungsfähig

Achte auf dich und auf deine Gesundheit! Im Alter ist es nicht selten, dass Menschen unterschiedliche Medikamente und Präparate einnehmen und zunehmend unter einer verminderten Leistungsfähigkeit und nachlassender Muskelkraft leiden. All diese Umstände können sich auch negativ auf dein Sexleben auswirken, wovon du dich jedoch nicht abhalten lassen solltest. Rede mit deinem Arzt offen und ehrlich über deine Situation und lasse dich von ihm bezüglich der Möglichkeiten beraten, mit welchen du deine Leistungsfähigkeit erhöhen kannst. 

Wenn du dich im Sexualleben eingeschränkt fühlst, deine Erektion nicht halten oder erst gar nicht in den Zustand der Erregung kommen kannst, solltest du dich an einen Facharzt wenden. Er wird dir helfen und dir mit seinem fachlichen Ratschlag Möglichkeiten für ein gesundes, aktives und spaßiges Sexleben aufzeigen.

Versuche dich an verschiedenen Stellungen und Praktiken. Nimm dir mehr Zeit für ein Vorspiel mit deinem Partner. Küsst, berührt und streichelt euch gegenseitig und versucht euch auch an einer Massage mit warmer Lotion oder duftendem Massageöl. Ein gemeinsames Bad oder ein Besuch in der Sauna können ebenfalls sehr erotisch sein. Niemand hetzt dich und du musst Sex nicht zwangsläufig abends im Bett haben. Auch eine andere Tageszeit, ein anderer Ort und ein anderes Umfeld eignen sich für Sex mit deinem Partner.

Vermeide Dinge, die deine Gesundheit angreifen. So wirken sich unter anderem Alkohol und Tabak, sowie der übermäßige Konsum von Medikamenten negativ auf deine Gesundheit aus. Während einige Mittel wichtig für dein allgemeines Wohlbefinden und deinen Gesundheitszustand sind, bringen andere Mittel Nebenwirkungen mit sich und können sich negativ auf deinen Stoffwechsel, deinen Blutkreislauf und weitere Bereiche deines Körpers und Organismus auswirken. Nicht selten senken Medikament zudem deinen Testosteronspiegel, was in dem direkten Zusammenhang mit dem mangelnden sexuellen Verlangen und der verminderten Leistungsfähigkeit steht.

Das Alter akzeptieren bedeutet, auf nichts verzichten zu müssen

Akzeptiere die Veränderungen in deiner Gefühlswelt, deiner sexuellen Leistungsfähigkeit und der Art, wie dein Körper reagiert. Lebe mit diesen Veränderungen und lerne das Positive in ihnen zu sehen. Reagierst du mit negativen Gedanken und Gefühlen, beeinflusst du dein Sexualleben negativ.

Achte zudem auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Denn oft stehen auch Übergewicht und gestörte Stoffwechselvorgänge im Zusammenhang mit sexuellen Problemen.

Wenn Du aufgrund von Erkrankungen, familiären Vorkommnissen oder auch aus anderen Gründen für eine längere Zeit sexuell inaktiv bist, fällt es dir schwerer, den Weg zurück in ein gesundes Sexleben zu finden und sexuell leistungsfähig zu sein. Hole dir die Aktivität in kleinen Schritten wieder und gehe dabei langsam vor. 

Achte immer auf einen safen Sex. Krankheiten können besonders im Alter schwere Krankheitsbilder provozieren. So ist beispielsweise HIV immer noch nicht heilbar.

Unser Fazit

Fassen wir noch einmal zusammen: Ernähre dich gesund und ausgewogen. Vermeide Alkohol, Tabak, Verdampfer und unnötige Medikamente. Treibe Sport und halte dich fit. Schaffe dir ein positives Gedankengut an und verbanne negative Gedanken. Akzeptiere dein Alter und die damit verbundenen Veränderungen. Gehe bei Beschwerden außerdem immer zum Arzt und lasse dich von diesem beraten. Und zu guter Letzt: verzichte nicht auf Sex, sondern lebe ihn, in dem Rahmen deiner Möglichkeiten, nach Lust und Laune aus.

Mehr aus dem Sex rausholen? Mit Viasil – dem natürlichen Potenzmittel Nr. 1 ist das möglich -> Jetzt unseren Testbericht lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.