Nootropika Test

Nootropika – ist der Kauf legal?

Nootropika finden immer mehr an Bedeutung. Immer mehr Menschen greifen auf diese Art der Nahrungsergänzungsmittel zurück und machen von ihnen Gebrauch. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, sich vor dem Kauf und vor allem vor dem Konsum mit Erfahrungen, Tests und möglicherweise auch Alternativen  auseinanderzusetzen.

Wie es bei vielen Trends der Fall ist, könnte man auch bei den Nootropika meinen, dass diese aus Amerika ihren Weg nach Deutschland gefunden und hier anschließend immer mehr an Beliebtheit gewonnen haben. Die Wahrheit hinter diesen Nahrungsergänzungsmitteln ist jedoch die, dass sich diese bereits seit vielen Jahren einer sehr großen Beliebtheit unter der deutschen Bevölkerung erfreuen. Seit Jahren konsumieren Millionen von Menschen täglich unterschiedlichste Nootropika. Und, wenn Du es noch nicht wusstest – Koffein ist das wohl am häufigsten konsumierte Nootropikum unter den Deutschen.

Die Substanzen, welche in den Nootropika enthalten sind, haben einen sehr großen und fundamentalen Einfluss auf das zentrale Nervensystem. Und dieses steht in einer direkten Verbindung mit deiner Leistungsfähigkeit. Aus genau diesem Grund finden Nootropika nicht nur in Genussmitteln, wie zum Beispiel in Kaffee ihre Anwendung, sondern Menschen nutzen sie auch in den Bereichen der Wellness und des Anti-Agings, sowie der Fitness und der Komplementärmedizin. Allgemein gesagt, finden Nootropika in allen Bereichen ihre Anwendung, in welchen du ein hohes Maß an Konzentration und Wachsamkeit aufbringen musst.

Mind Lab Pro – das empfohlene Nootropikum

Unter all den Nootropika, welche es auf dem Markt gibt, befindet sich das Nootropikum Mind Lab Pro. Dass es sich bei diesem um das aktuell bekannteste und beliebteste Nootropikum auf dem Markt handelt, liegt unter anderen an den folgenden Tatsachen:

Mind Lab Pro Verpackung
  • Weist eine sehr gute Wirkung auf
  • Ist laut unserer Meinung und unseres Tests das beste legale frei verkäufliche Nootropikum auf dem Markt.
  • Das Produkt eines vertrauensvollen und hochwertigen Herstellers
  • Wirbt mit einer Geld-zurück-Garantie, falls Du keinen Erfolg verzeichnen solltest
Zum Testbericht!

Der Unterschied zwischen den verschreibungspflichtigen und frei verkäuflichen Nootropika

Nootropikum ist nicht gleich Nootropikum. Nicht nur unterscheiden sich die Präparate in ihren Herstellern und somit auch in ihren Zusammensetzungen, sondern sie unterscheiden sich auch in der Tatsache, dass Du einige Präparate ohne Rezept kaufen kannst, während Du andere nur auf Rezept erhältst. Zu den Präparaten, welche apotheken- oder verschreibungspflichtig sind, gehören beispielsweise die drei Nahrungsergänzungsmittel Noopept, Modafinil und Ritalin. Letzteres ist vor allem in dem Zusammenhang mit der Krankheit ADHS bekannt. Dort wird es für Patienten, welche unter dieser Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätsstörung leiden eingesetzt. Zu guter Letzt findet es auch in dem Bereich der Narkolepsie seinen Einsatz.

Noopept

Unter den drei genannten verschreibungspflichtigen Nootropika nimmt vor allem Noopept eine wichtige und fundamentalte Stellung ein. Das Nahrungsergänzungsmittel, welches auch heute noch auf dem Markt erhältlich ist, allerdings nur auf Rezept gekauft werden kann, existiert bereits seit den 1970er Jahren. Es wurde von sowjetischen Forscher entwickelt und als Antidementivum auf den Markt gebracht, um nicht nur das Gedächtnis, sondern auch die Konzentration der Konsumenten zu verbessern. Zu derselben Zeit ist es den Forschern gelungen, mit dem Produkt dem Verfall des Gehirns vorzubeugen. Menschen, welche das Nootropikum zu sich genommen haben, konnten eine deutlich bessere Gedächtnisleistung bei sich feststellen. Aus diesem Grund profitieren unter anderem Menschen, welche mit Angststörungen zu kämpfen haben, von diesem Präparat. Aktuell gibt es einige Untersuchungen und Versuche, welche die Wirkung von Noopept in dem Bezug auf Depressionen untersuchen. Da das Nahrungsergänzungsmittel mit seiner Zusammensetzung unter anderem die Reparatur der Zellen unterstützt und beschleunigt, setzen es einige Forscher in Verbindung mit der Krankheit Alzheimer. Das Nahrungsergänzungsmittel könnte sich möglicherweise positiv auf die degenerative Krankheit auswirken. Noopept wird in der Form von Tabletten eingenommen, ist aber, wie bereits erwähnt, nicht frei verkäuflich, sondern muss von einem Arzt verschrieben werden.

Modafinil

Das zweite Nootropikum, welches in dem Zusammenhang mit den verschreibungspflichtigen Präparaten erwähnt wurde, ist Modafinil. Dieses unterstützt das Gehirn nicht nur dabei, sich besser und intensiver zu konzentrieren, sondern es ist zu derselben Zeit auch ein Mittel gegen Narkolepsie. Das basiert auf der Tatsache, dass es sich in Fachkreisen einer großen Bekanntheit in dem Bezug auf seine wachhaltende Wirkung erfreut. Und, obwohl du dieses Nootropikum nicht legal kaufen kannst, sofern du kein Rezept für das Präparat besitzt, steigt die Nachfrage nach diesem immer weiter an. Die Nachfrage nach den Nootropikum ist aus dem Grund so groß, weil es nicht nur die Leistung des Gehirns und der Konzentration fördert und unterstützt, sondern auch bei neuronalen Erkrankungen oder Depressionen seine Anwendung findet. Dass das Präparat verschreibungspflichtig ist, hat einen wichtigen Grund. Durch die Tatsache, dass die Wirkungsweise noch nicht ausreichend erforscht ist und die Fachwelt dieses Nootropikum in die Kategorie der Dopingmittel einstuft, solltest du davon absehen, dir das Präparat auf illegale Art und Weise zu beschaffen und  zuvor immer einen Arzt konsultieren. Außerdem gibt es bislang noch keine aussagekräftigen Ergebnisse aus Langzeitstudien.

Obwohl sich viele Menschen über die Tatsache ärgern, dass die Mehrzahl der Nootropika auf dem Markt verschreibungspflichtig und somit nicht frei verkäuflich sind, handelt es sich um den reinen Schutz der Menschen vor den Nahrungsergänzungsmitteln. Denn, in den Präparaten, welche nicht frei verkäuflich sind, befinden sich in der Regel synthetische Bestandteile, welche sich bei Missbrauch und nicht fachgerechter Einnahme schädlich auf den Körper auswirken können.

Nootropika Erfahrungen

Diese Inhaltsstoffe sind in den meisten legalen Nootropika enthalten

Die nootropischen Supplemente zeichnen sich durch die Eigenschaft aus, dass sie vor allem die Konzentration, die Wachsamkeit und den Fokus der Menschen steigern, welche von ihnen Gebrauch machen. Wie schon erwähnt wurde, ist ein Nootropikum nicht gleich ein Nootropikum, was auch der Grund dafür ist, dass sich die vielen unterschiedlichen Supplemente in ihrer Zusammensetzung unterscheiden. Aus diesem Grund bekommst du hier nun eine Übersicht über die bekanntesten und beliebtesten Substanzen, welche in die Kategorie der Nootropika eingestuft werden können. Natürlich ist die Liste noch viel länger, doch hier sind die wichtigsten und bekanntesten aktiven Substanzen aufgelistet.

Koffein

Koffein ist wohl die bekannteste und beliebteste Substanz. Wie viele Menschen sind erst nach ihrem ersten Kaffee am Morgen ansprechbar? Koffein ist ein Bestandteil der Gruppe der psychoaktiven Substanzen, welche sich durch eine stimulierende Wirkung auszeichnen. Du findest Koffein dabei nicht nur in Kaffee, sondern auch in schwarzen und grünen Tee, in Cola, Mate und Guaranà. Von den Energy Drinks ganz zu Schweigen. Auch in Kakao und in bitterer Schokolade ist dieses Nootropikum in geringen Anteilen enthalten.

Rhodiola Rosea – Rosenwurz

Auch bei Rosenwurz handelt es sich um einen sogenannten Leistungsförderer und um einen natürlichen Muntermacher. Doch damit ist nicht genug – diese Substanz kann den Menschen auch bei Depressionen und Zuständen der Angst helfen.

Gingko

Ginko hat die Eigenschaft, die Viskosität des Blutes zu erhöhen, was in Folge dessen zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Gehirns führt.

Theanin

Wenn du gerne grünen oder/und schwarzen Tee trinkst, wirst du bereits mit dem Begriff „Theanin“ in Kontakt gekommen sein. Allerding muss dazu gesagt werden, dass grüner Tee deutlich höhere Mengen an Theanin besitzt als schwarzer Tee. Vor allem der grüne Tee ist aus diesem Grund bei Menschen so beliebt, da Theanin dazu in der Lage ist, die Auswirkungen von Stresssituationen auf physischer und mentaler Ebene zu reduzieren.

Cholin

Bei Cholin handelt es sich um eine vitaminähnliche Substanz, welche in geringen Anteilen in Getreide, Sojabohnen, aber auch in Nüssen und in Gemüse enthalten ist. Während des Stoffwechselprozesses im menschlichen Körper, wird diese Substanz in den Neurotransmitter Acetylcholin umgewandelt. Dieser ist vor allem für die einwandfreien Abläufe kognitiver Funktionen verantwortlich. Dazu gehören unter anderem die Gedächtnisbildung, die Lernvorgänge, aber auch die Konzentration und die Aufmerksamkeit.

Carnitin

Machst du viel Sport und benötigst für diese Zwecke viel Energie, solltest du deinen Körper mit einer ausreichenden Menge an L-Carnitin versorgen. Denn dieser Wirkstoff fördert eine bessere Regeneration, was vor allem nach sportlichen Höchstleistungen wichtig für dich und deinen Körper ist. Doch damit ist nicht genug. L-Carnitin fungiert zudem als effektiver Fatburner und unterstützt mit dieser Eigenschaft deine sportlichen Erfolge.

Die Vitamine B und D

Nimmst du B-Vitamine einzeln auf, entfalten diese eine harmonisierende Wirkung. Kombinierst du sie jedoch mit dem lebenswichtigen Vitamin D, tragen diese zu der Bildung von Serotonin – dem sogenannten Glückshormon – bei. Daraus resultiert ein allgemeiner Wohlfühlzustand, welcher für gute Stimmung sorgt.

Sind Nootropika als Gehirndoping zu verstehen?

Der Begriff der Nootropika an und für sich ist kein Synonym für „Gehirndoping“. Vielmehr kannst du unter dieser Bezeichnung einen Sammelbegriff für Nahrungsergänzungsmittel und verschiedene Pflanzstoffe verstehen. Obwohl diese bezüglich ihrer Herkunft und der Art der Gewinnung Unterschiede aufweisen können, verbindet sie allesamt eine wichtige Gemeinsamkeit: Die durch und durch positive Wirkung der Nahrungsergänzungsmittel auf deine mentale Leistungsfähigkeit und zu derselben Zeit auf dein zentrales Nervensystem.

Wie schon gesagt, ist rund um diesen Themenbereich ein wahrer Trend aufgekommen und immer mehr Menschen konsumieren Nootropika. Dass dieser Trend so ausgeprägt ist, liegt an der umfassenden Aufklärung, welche in den letzten Jahren im Hinblick auf die Vorteile und Wirkungen von pflanzlichen Wirkstoffen stattgefunden hat und weiterhin stattfindet. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass Nootropika weder Krankheiten heilen noch dazu in der Lage sind, diese in Schach zu halten. Das Ziel, welches Nootropika verfolgen und, welches die Konsumenten mit der Einnahme der Wirkstoffe erzielen, ist es die mentale Leistung auf möglichst natürliche Art und Weise zu verbessern.

Uns hat in dem Zusammenhang mit den Nootropika vor allem die Kombination zwischen Mind Lab Pro und Koffein überzeugt.

Nootropika als Gehirndoping

So wirken Nootropika

Nootropika setzen sich in der Regel aus unterschiedlichen pflanzlichen Inhaltsstoffen zusammen, was auch der Grund für die Tatsache ist, dass diese Nahrungsergänzungsmittel nicht zu der Gruppe der Medikamente gehören und somit auch nicht als solche betitelt werden sollten.

Die Wirkungsweise der freiverkäuflichen Nootropika ist im Grunde genommen einfach und zu derselben Zeit bewundernswert. Natürlich kann nicht allgemein für jedes Nootropikum gesprochen werden, da sich jedes Produkt anders zusammensetzt, doch im Grunde genommen wirken diese anregend oder harmonisierend auf das Gehirn des Menschen. Als Beispiel dient unter anderem Ginkgo. Ginkgo sorgt mit der Zusammensetzung seiner Inhaltsstoffe für eine deutliche Verbesserung der Konzentration, des Gedächtnisses, und des Fokus. Dabei handelt es sich um kein Produkt, welches erst in der Neuzeit entdeckt wurde. Bereits vor Jahrtausenden wandten chinesische Ärzte Ginkgo an, womit dieses zu den ältesten Arzneimitteln der Welt gehört. Was die alten chinesischen Ärzte bezüglich der Wirkunge bereits damals wussten, beweisen die modernen Studien. Ginkgo wirkt sich positiv auf die Viskosität des Blutes aus und versorgt das Gehirn somit sehr viel besser und aktiver mit Sauerstoff.

Auch Guaranà ist ein gutes Beispiel, wenn es um die Wirkung natürlicher Nootropika geht. Vor allem in dem Zusammenhang mit Müdigkeit und mentaler Erschöpfung, findet dieses seine Anwendung.

Bist Du auf der Suche nach einem harmonisierenden Nootropikum, solltest Du Dich hingegen mehr auf die B-Vitamine und auf das Vitamin D konzentrieren. Spielen diese beiden Arten der Vitamine zusammen, bilden sie das Glückshormon Serotonin. Von diesem hängen sowohl die Stimmung des Menschen als auch das Wohlbefinden ab.

Die Erfahrung ist wichtig

Nun wirst du dich bei der großen und umfangreichen Auswahl fragen, welches der vielen Produkte sich für wen eignet. Diese interessante Frage kann keiner für dich beantworten. Du selbst musst für dich wissen, welches Nootropikum sich am besten für dich und deine Situation eignet. Zumal du dir die Frage anders stellen solltest. Mehr als die Frage, welches Nootropikum sich für dich eignet, solltest du dich fragen, in welchem Bereich Optimierungsbedarf besteht. Um dir nur ein Beispiel zu nennen: dein Wohlbefinden hat einen großen Einfluss auf deine Fähigkeit, dich konzentrieren zu können. Deine Konzentrationsfähigkeit wiederum, wirkt sich auf die Qualität deines Schlafes und auf deine körpereigene Energie aus. Nicht zu Letzt wirken sich diese Faktoren wiederum auf die von deinem Körper erforderte Regeneration aus. Aus diesem Grund musst du zunächst feststellen, worin dein Problem besteht, um es dann mit der Anwendung des richtigen Nootropikums lösen zu können. In diesem Fall kannst du auch unterschiedliche Nootropika miteinander kombinieren, um somit die besten Ergebnisse zu erzielen.

Nootrpika kaufen

Die Bestellung und der Kauf von Nootropika

Interessierst du dich für den Kauf von Nootropika, wirst du im Internet umgehend fündig werden. Suchst du nach Nootropika allgemein, wirst du auf eine sehr lange Liste mit möglichen Produkten treffen. Zumal sich der Kauf der Nootropika als äußerst einfach und unkompliziert herausstellt. Das liegt an dem Umstand, dass die Großzahl dieser Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland rezeptfrei sind und du sie somit einfach kaufen kannst. Allerdings gilt es  bei dem Kauf dieser frei verkäuflichen Produkte immer die Augen aufzuhalten und auf die Qualität zu achten. Falle nicht auf das billigste Angebot herein, sondern betrachte es kritisch. Das gilt im Umkehrschluss genauso für die teuren Produkte. Das teuerste Produkt ist nicht immer das Beste und das billigste Produkt ist nicht immer das Schlechteste. Trotzdem kannst du anhand des Preises die Wertigkeit der Produkte erkennen.

Du kannst nicht nur ein Nootropikum auf dem Markt kaufen und von den positiven Wirkungen profitieren, welche dieses mit sich bringt, sondern du kannst von sogenannten Nootropika-Stacks Gebrauch machen. Stack bedeutet auf deutscher Sprache „Stapel“ und steht für die adäquate Zusammenstellung unterschiedlicher Nootropika. Indem Du sie miteinander kombinierst, ergänzen sie sich in ihrer Wirkung. Eine bekannte und beliebte Kombination, von welcher viele Menschen Gebrauch machen, ist die Kombination aus Koffein und Theanin. In ihrem Zusammenspiel sorgen sie für einen Schub an Konzentration und Energie. Allerdings musst du aufpassen, dass du die Einnahme nicht übertreibst. Ansonsten riskierst du, dass der sogenannte und allseits gefürchtete Gewöhnungseffekt eintritt.

Tests und Erfahrungen mit Nootropika

Nun hast du viel über die Inhaltsstoffe und die Wirkung von Nootropika erfahren. Was dich jedoch mit Sicherheit interessieren wird, sind die Testergebnisse aus den Tests und die Berichte von Nutzern, welche bereits Erfahrung mit dem Produkt sammeln konnten. Eine Sache, welche die Anwender allesamt über die Nootropika zu berichten wissen, ist die wachhaltende Funktion. Viele gaben an, dass sich jeder Arbeitstag anfühlte, als wäre es der erste Arbeitstag nach dem Urlaub. All das, dank der entspannenden und wachhaltenden Wirkung der Nootropika. Zudem konnten sich die Nutzer sehr viel besser und intensiver auf die Arbeit konzentrieren, ohne herumzuirren. Im Gegenteil – sie erledigten ihre Arbeit und ihre Aufgaben mit sehr viel mehr Systematik.

Auch wir konnten in unserem Test einige gute Erfahrungen sammeln. Allerdings sind nicht alle Produkte gut, weshalb du dich vor dem Kauf eines Nootropikums genauer über dieses informieren solltest.

Es gibt einige Studien, welche die Wirkung nootroper Substanzen untersucht haben. Aus den Ergebnissen der zahlreichen Tests geht dabei hervor, dass vor allem für die erste Generation der nootropen Medikamente eine Verbesserung der Leistungen nachgewiesen werden konnte. Allerdings bezieht sich diese Verbesserung der Leistung nicht auf alle Bereiche. Das heißt im Klartext, dass sich zwar die Leistung der Nutzer verbessert, diese aber nicht in dem Bezug auf die klassischen Intelligenzaufgaben funktioniert.

Aktuell werden weitere Tests durchgeführt, deren Ergebnisse bislang noch auf sich warten lassen. Bei den Nootropika, welche du dir aktuell auf dem Markt kaufen kannst, handelt es sich um die erste Generation der Nahrungsergänzungsmittel. Das heißt, dass sie die Verbesserung und die Unterstützung der kognitiven Fähigkeiten fokussieren. Um das beste Nootropikum zu finden, welches für dich und deine Situation funktioniert, bleibt dir also nur der Selbsttest.

Zu guter Letzt

Entscheidest du dich für den Kauf frei verkäuflicher Nahrungsergänzungsmittel, musst du in der Regel keine Angst vor möglichen Nebenwirkungen haben. Allerdings ist es eine Frage der Logik, dass du davon absehen solltest, Koffein mit einem Nootropikun zu mischen, welches eine beruhigende Wirkung auf Deinen Oraganismus hat. Denn in der Kombination heben sich diese beiden Wirkungsweisen verständlicherweise auf.

Da, wie schon gesagt, die umfangreichen Ergebnisse aus den Tests fehlen und somit noch nicht zur Verfügung stehen, bleibt dir in diesem Fall nichts anderes übrig als die richtigen frei verkäuflichen Nootropika über einen Selbsttest zu finden. Bezüglich der frei verkäuflichen Supplemente musst du dir in diesem Zusammenhang keine Sorgen machen, da es sich um pflanzenbasierte Nahrungsergänzungsmittel handelt. Vertraue bezüglich des Kaufes auf ausschließlich vertrauenswürdige Quellen und achte auf die Qualität der Produkte.

Steigere die Konzentration mit und ohne Nootropika

Nootropika sind nur eine Möglichkeit, deine Konzentration zu steigern. Auch, wenn sie aufgrund der pflanzlichen Zusammenstellung als natürliches Mittel eingestuft werden, gibt es andere natürliche Wege, auf welche du zurückgreifen kannst, um deine Konzentration zu steigern. Möchtest du zunächst auf die Einnahme von Nootropika verzichten, solltest du dir folgende Tipps zu Herzen nehmen:

      • Strukturiere genau, welche Aufgaben anliegen
      • Wecke Interesse für die Aufgaben, die Arbeit oder das Lernen
      • Schlafe nicht nur ausreichend, sondern vor allem qualitativ gut
      • Betätige dich sportlich
      • Ernähre dich gesund und ausgewogen
      • Trinke ausreichend
      • Lege ab und an eine Pause ein, um dich auszuruhen und deinem Körper die Möglichkeit der Regeneration zu geben.

Achtest du auf die genannten Aspekte und sorgst für eine gute Balance und ein angemessenes Gleichgewicht, funktioniert dein Gehirn optimal, sodass auch du optimale Ergebnisse erzielen kannst. Wichtig ist, dass du immer für einen Ausgleich sorgst, um die Lebensbalance zu halten.

Vor allem der Aspekt der gesunden und ausgeglichenen Ernährung ist einer der wichtigsten Aspekte. Denn mit einer gesunden Ernährung lieferst du deinem Körper bereits eine große Anzahl an nootropischen Substanzen. Allerdings sind diese in der Dosierung, in welcher du sie über die Ernährung aufnimmst, viel zu gering, als dass du spürbare Ergebnisse bemerken könntest. Aber auch das Gegenteil wirkt sich alles andere als positiv auf deinen Körper und auf deine Gesundheit aus. Denn auch der Konsum von zu viel Koffein kann schädliche Auswirkungen mit sich bringen. Zumal auch hier früher oder später die Gefahr des gefürchteten Gewöhnungseffekts besteht. Merkst du, dass der Bedarf einer Steigerung besteht, sind die Nootropika in diesem Fall genau das Richtige.

Was du in diesem Zusammenhang aber auf jeden Fall berücksichtigen musst, ist, dass einige Nootropika, zu welchen unter anderem Modafinil, Ritalin und Piracetam gehören, verschreibungspflichtig sind. Bieten Anbieter diese Produkte zum freien Kauf über das Internet an, solltest du Vorsicht walten lassen und lieber von dem Kauf absehen.

Wir können also zusammenfassend sagen, dass du mit dem Kauf von frei verkäuflichen Nootropika nichts falsch machst und diese durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Allerdings bestehen bezüglich der Wirkungsweise der frei verkäuflichen Nootropika essentielle Unterschiede zu den verschreibungspflichtigen Nahrungsergänzungsmitteln. Denn, während die frei verkäuflichen Nootropika nicht als Medikamente eingestuft und gewertet werden, zählen Nootropika, wie zum Beispiel Ritalin und Modafinil zu der Kategorie der Medikamente.

Mind Lab Pro Verpackung
Unsere Empfehlung: Mind Lab Pro

  • Klinisch bewiesene Wirkung
  • Zu 100 % legales Mittel
  • Perfekt für Hochleistungsdenker
  • Schnelle, sichere & zuverlässige Lieferung
Testbericht lesen!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.