Modafinil – was kann das Nootropikum?

Modafinil Test

Eine Frage, welche sich viele Menschen stellen, ist die Frage danach, ob sie sich das Nootropikum Modafinil legal kaufen können, oder ob der Kauf dieses Nahrungsergänzungsmittels illegal ist. Hier bekommst du alle notwendigen Informationen zu dem Nootropikum und wir zeigen dir eine gute und vor allem legale Alternative auf.

Was ist Modafinil überhaupt?

Der Markt der Nootropika ist groß und umfangreich. Viele Hersteller bringen immer wieder neue Mittel auf den Markt und vertreiben diese an die Kunden. Ein neues Produkt, welches sich auf dem Markt einer sehr großen und immer weiterwachsenden Beliebtheit erfreut, ist das Produkt Modafinil. Dazu muss jedoch bereits von Anfang an gesagt werden, dass du dir dieses Produkt nicht einfach ohne Rezept auf dem Markt kaufen kannst. Um Dir dieses Nootropikum kaufen zu können, musst du dir ein Rezept von deinem behandelnden Arzt ausstellen lassen und dir das Produkt dann in der Apotheke kaufen.

Trotz der Tatsache, dass du dir für das Nahrungsergänzungsmittel ein Rezept ausstellen lassen musst, hat dieses nicht an Beliebtheit verloren, sondern sehr viele Menschen greifen weiterhin auf das Supplement zurück und nehmen dieses ein. Die Wirkung dieses Medikamentes bezieht sich mit seiner Zusammensetzung vor allem auf unkontrolliertes Einschlafen und die Leistungssteigerung. Das unkontrollierte Einschlafen wird in der Fachsprache auch als Narkolepsie bezeichnet. Vor allem in den letzten Jahren hat dieses Mittel vor allem als Mittel für die Steigerung der Leistung an Beliebtheit gewonnen und viele Menschen nutzen es, um sich besser auf die Arbeit oder auf das Lernen konzentrieren zu können.

Wirkung wie im Film?

Die Wirkung des Mittels ist dabei so effektiv, dass es die Menschen, welche voll und ganz von Modafinil überzeugt sind, mit dem Wundermittel NZT-48 aus dem Film „Limitless“ (dt. „Ohne Limit“) vergleichen. In diesem Film geht es um einen Schriftsteller, bei dem der Erfolg leider ausbleibt. Erst, als er besagte Substanz einnimmt, verwandelt er sich in ein wahrhaftiges Genie und schafft, dank des Mittels, den Durchbruch. Die Frage ist nun, wie viel Wahrheit in diesem Vergleich steckt.

Das ist unsere Empfehlung für den Modafinil-Ersatz

Da du dir Modafinil ausschließlich in der Apotheke kaufen kannst, sobald du ein Rezept von einem Arzt hast und viele Menschen den Gang zum Arzt vermeiden wollen, kannst du auch auf gute und effektive Alternativen zurückgreifen. Eine dieser Alternativen, welche wir dir in diesem Zusammenhang empfehlen, ist Mind Lab Pro. Dieses Nootropikum:

Mind Lab Pro Verpackung
Mind Lab Pro

  • Ist im Gegensatz zu dem verschreibungspflichtigen Modafinil frei verkäuflich und somit vollkommen legal
  • Weist eine sehr gute Wirkung auf
  • Ist laut unserer Meinung und unseres Tests das beste legale frei verkäufliche Nootropikum auf dem Markt.
  • Das Produkt eines vertrauensvollen und hochwertigen Herstellers
  • Wirbt mit einer Geld-zurück-Garantie, falls Du keinen Erfolg verzeichnen solltest
Testbericht lesen!

Der direkte Vergleich zwischen Modafinil und dem NZT-48 aus dem genannten Film ist mitunter der Grund für die Nachfrage nach dem Nootropikum, welche in den letzten Jahren enorm gestiegen ist. Dabei muss jedoch immer bedacht werden, dass Du Modafinil nicht legal kaufen kannst.

In den folgenden Abschnitten nehmen wir den Wirkstoff genauer unter die Lupe und untersuchen, was es ist, was Modafinil von den anderen Nootropika unterscheidet, bzw. was es ist, was dieses Nahrungsergänzungsmittel so besonders macht. In diesem Zusammehang werden wir auch erläutern, ob du dir Modafinil in Deutschland ohne Rezept kaufen kannst und womit du rechnen musst, wenn du dir Modafinil kaufen bzw. bestellen möchtest.

Desweiteren gehen wir auf die Frage ein, ob du dir Modafinil günstig im Internet kaufen kannst. Was wir dir jedoch bereits im Voraus sagen können ist, dass du dir Modafinil nicht legal in Deutschland kaufen kannst. Allerdings steckt der Markt voller legaler Alternativen. Allerdings handelt es sich zum Beispiel bei der Narkolepsie um eine exzessive Schläfrigkeit, welche die Betroffenen gerne mit Modafinil behandeln.

Modafinil Wirkung

 

Wie wirkt Modafinil?

Du musst zwischen unterschiedlichen Wirkungen der verschiedenen Nootropika unterscheiden. So zeichnet sich die Wirkung von Modafinil, im Gegensatz zu den anderen Stimulanzien, zu welchen unter anderem Koffein und Guarana, aber auch Yohimbin HCL gehören, dadurch aus, dass sie die Nutzer subtil wachmacht. Auch bezüglich des Eintreten der Wirkung unterschiedet sich Modafinil von anderen Nootropika. Im Gegensatz zu Piracetam, Aniracetam und Noopept wirkt Modafinil unmittelbar.

Oft müssen die Nahrungsergänzungsmittel über einen längeren Zeitraum hinweg eingenommen werden, um die positiven Effekte entfalten zu können. Anders gestaltet sich das bei Modafinil. Denn dieses Nahrungsergänzungsmittel entfaltet seine Wirkung bereits nach 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme. Je nachdem, welche Dosis du einnimmst und, wie deine persönlichen Umstände sind, hält die Wirkung des Präparates zwischen 10 bis 12 Stunden an.

Bezüglich der Wirkung muss gesagt werden, dass Modafinil zu der Kategorie der psychostimulierenden Medikamente gehört. Obwohl es einer Kategorie zugeordnet werden kann, ist die Wirkungsweise des Wirkstoffes nicht genau untersucht. Allerdings kann festgehalten werden, dass das Nootropika schon lange nicht mehr nur bei der Narkolepsie seine Anwendung finden, sondern die Menschen diese auch einnehmen, um sich den Alltag auf der Arbeit zu erleichtern. Zu den Anwendern gehören dabei vor allem Schichtarbeiter.

Das Mittel gegen Depressionen und Erschöpfung

Immer öfter findet Modafinil auch in dem Zusammenhang mit Depressionen und allgemeiner Erschöpfung seine Anwendung. Aber auch bei ernsthaften neuronalen Erkrankungen, zu welchen unter anderem die multiple Sklerose gehört, findet das Nootropikum seinen Einsatz.

Allerdings solltest du das Medikament nur einnehmen, wenn du dies vorher mit deinem Arzt abgesprochen hast. Entscheidest du dich gegen die medizinische Betreuung und nimmst Modafinil auf eigene Faust ein, musst du dir bewusst machen, dass es bislang keine Studien bezüglich des Langzeitgebrauches gibt. Du solltest also auf jeden Fall davon absehen, das Medikament täglich zu dir zu nehmen. Greife stattdessen auf die zahlreichen legalen Alternativen zurück, welche es auf dem Markt zu finden gibt.

Nutzer, welche bereits Erfahrungen mit Modafinil sammeln konnten, beschreiben den Effekt des Medikamentes so, als hätte jemand in einem dunklen Gehirn ein Licht angeschaltet. Außerdem berichten die Nutzer des Präparates, dass sie nach der Einnahme eine gewisse Euphorie, sowie einen Arbeitsdrang und einen verstärkten Belohnungs-Effekt verspürt haben. Letzteres liegt an der Tatsache, dass das Medikament auf die sogenannten Dopaminrezeptoren einwirkt. Das wiederum sorgt für ein gesteigertes Gefühl der Zufriedenheit, selbst wenn die zu verrichtende Arbeit zäh und mühselig ist.

Die Wirkung ist in etwa mit dem subjektiven Empfinden eines besseren und leichteren Arbeitsflusses gleichzusetzen. Dabei ist es egal, ob es sich um den privaten Bereich, um den Sport, um die Arbeit oder um andere anspruchsvolle Arbeiten und Aufgaben handelt. Nicht zuletzt aus diesem Grund stufen die Fachleute und die Sportfachleuchte dieses Medikament als wahrhaftiges und ernsthaftes Dopingmittel ein. Denn, auch wenn es nicht viele Studien bezüglich des Medikamentes gibt, kann die Einnahme durchaus zu einer Wettbewerbsverzerrung führen.

Modafinil Erfahrungen

Das sind die Erfahrungen mit Modafinil

Die Nutzer, welche Erfahrungen mit Modafinil sammeln konnten, beschreiben die Wirkung dieses Nootropikums oft als überraschend mild. Sie stellen in der Regel erst mehrere Stunden nach der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels fest, wie viel Arbeit sie dank der Einnahme verrichtet haben. Denn, dank der Wirkung, verrichten sie die Arbeit in der Regel schneller und effizienter, ohne es direkt wahrzunehmen. Dieser einfache und glatte Arbeitsfluss stellt für viele Menschen den Grund dar, Modafinil einzunehmen.

Außerdem bringt das Nootropikum die Wirkung mit sich, die Leistung des Gedächtnisses zu verbessern und erhöht auf diese Art und Weise die Produktivität. Ein weiterer positiver Effekt besteht in der Tatsache, dass sich die Menschen Informationen sehr viel besser merken können. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass viele Berufsgruppen auf das Nootropikum zurückgreifen.

Außerdem hält der Effekt des Wirkstoffes so lange an, dass eine einzige Dosis ausreicht, um einen langanhaltenden Effekt verspüren zu können. Im Gegensatz zu anderen Nootropika scheinen die Nebenwirkungen von Modafinik harmloser auszufallen. Viele Nootropika gehen mit negativen Nebeneffekten, wie Nervosität, Angst und Unruhe mit sich.

Generell ist die Wirkung des Nootropikums angenehm, wie es die Nutzer immer und immer wieder betonen. Aber auch hier muss wieder erwähnt werden, dass es sich bei dem Nahrungsergänzungsmittel um ein Medikament handelt, welches du dir nicht legal und ohne Rezept vom Arzt kaufen kannst. Viele stellen sich die Frage, wieso dem so ist. Die Antwort auf diese Frage liefern wir dir in dem folgenden Absatz.

Bringen die Nootropika Modafinil und Adrafinil Nebenwirkungen mit sich?

In dem Vergleich zu den anderen pharmazeutischen Nootropika, fallen die Nebenwirkungen von dem Medikament Modafinil gering aus. Allerdings musst du bezüglich der richtigen Dosierung Vorsicht walten lassen und genau prüfen, welche Dosis für dich die Richtige ist. Denn bei einer Überdosierung kann es schnell zu einer Reihe an unangenehmen Nebenwirkungen kommen.

Einige Beispiele sind in diesem Zusammenhang Nervosität und Schlaflosigkeit und weitere Nebenwirkungen können unter anderem Durchfall oder ein vermehrter Harndrang sein. Einige Anwender berichteten zudem von Ausschlägen auf der Haut. Sollten die Nebenwirkungen in dem Zusammenhang mit der Einnahme von Modafinil oder auch Adrafinil auftreten, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Denn eine nicht zu unterschätzende und unter Umständen gefährliche Nebenwirkung des Medikamentes ist das sogenannte Stephen-Johnson-Syndrom. Dieses zeichnet sich unter anderem durch recht aggressive Hautausschläge, durch Fieberzustände und auch Beschwerden beim Atmen und Schlucken aus. Tritt dieses Syndrom auf, handelt es sich um eine allergische Reaktion auf den Wirkstoff. Zwar ist diese nur recht selten, doch, wenn sie auftritt, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Erfahrungen aus dem Internet

Im Internet findest du fast alles, wonach du suchst. Aus diesem Grund ist es nicht weiter verwunderlich, dass du auch das Nootropikum Adrafinil im Internet findest und dort bestellen kannst. Allerdings solltest du dir den Kauf vorher gut überlegen. Denn das Nahrungsergänzungsmittel weist eine sehr geringe Potenz auf. Dazu gesellt sich der Umstand, dass deine Leber den Wirkstoff, welchen du über Adrafinil aufnimmst, zu Modafinil weiterverarbeitet. Nimmst du das Supplement über einen längeren Zeitraum hinweg ein, bedeutet dies eine erhebliche Belastung für deine Leber. Als Folge dessen, kann deine Leber erhöhte Werte aufweisen und früher oder später unter der Einnahme leiden.

Seit einiger Zeit ist außerdem eine mutmaßlich sehr viel potentere Form von Modafinil im Umlauf. Der chemische Name dieser potenteren Form ist Armodafinil. Allerdings fehlen zu dieser Substanz die entsprechenden Studien, sodass nicht genau gesagt werden kann, ob Armodafinil besser wirkt als Modafinil. Menschen, welche bereits Erfahrungen mit dem Wirkstoff sammeln konnten, berichten jedoch, dass sich der Effekt, welcher mit diesem Supplement einhergeht, deutlich „cleaner“ ist. Die Nebenwirkungen sind jedoch mehr oder weniger dieselben.

Nebenwirkungen, welche eher selten auftreten, sind Veränderungen des EKGs und des Gewichts, sowie auch zusätzliche oder verlangsamte Herzschläge, Veränderungen im Blutbild und Störungen in der Bewegung. Ebenfalls selten, sind die Teilamnesie, ein stärkerer Muskeltonus, Schwindel und zu guter Letzt Zittern. Häufiger treten in diesem Zusammenhang jedoch Hautausschläge und Akne aus. Oft sind diese mit einem starken Juckreiz verbunden. Menschen, welche unter eingeschränkten Funktionen der Leber oder/und der Niere leiden, sollten das Mittel nur unter der Aufsicht eines Arztes in der halben Dosierung oder gar nicht einnehmen.

Diese Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Modafinil auftreten:

  • Abnormale Empfindungen
  • Übelkeit und Bauchschmerzen
  • Ein trockener Mund
  • Allgemeine Benommenheit und Schläfrigkeit
  • Kein Appetit
  • Nervosität und Schlaflosigkeit
  • Angstzustände und Depressionen

Die Dosierung und die Einnahme von Modafinil

Bezüglich der Dosierung des Nootropikums machen die Nutzer des Supplements unterschiedliche Angaben im Internet. Kaufen kannst du dir den Wirkstoff in der Regel in der Form von Tabletten. In einer Tablette befinden sich dabei 200 mg des Wirkstoffes. Die Meinungen in dem Bezug auf die Dosierung können dabei je nach deiner Konstitution und dem gewünschten Effekt, welchen du erzielen möchtest, variieren. Pauschal kann gesagt werden, dass du bei der Dosierung von Modafinil vorsichtig vorgehen solltest. Am besten startest du mit einer niedrigen Dosis. Unter einer niedrigen Dosis versteht man dabei 50 oder 100 mg. Je nachdem, wie sich die Wirkung manifestiert, kannst du die Dosis dann langsam anpassen.

Dass du es langsam angehen lassen solltest hat den Grund, dass zwar das Suchtpotenzial bei nahezu null liegt, sich dein Körper aber an die Substanz gewöhnen kann. Das heißt, dass er eine Toleranz dem Nahrungsergänzungsmittels gegenüber entwickelt. Nimmst du den Wirkstoff auf das Anraten deines Arztes ein und kaufst du dir dieses somit auf Rezept, kann es sein, dass du die Dosis auf die Dauer erhöhen musst. Nur so kannst du die Symptome einer Krankheit auf die Dauer lindern.

Wer Modafinil nicht aus Krankheitsgründen, sondern als Doping für das Gehirn nutzt, sollte dringend davon absehen, das Supplement täglich einzunehmen. Wichtig ist dabei, dass du längere Pausen einlegst. Das solltest du auch tun, selbst wenn einige Biohacking-Pioniere, zu welchen unter anderem Dave Asprey gehört, behaupten, dass die tägliche Einnahme des Supplements, auch über Jahre hinweg, vollkommen unproblematisch ist.

Wenn Du diese Behauptungen im Internet liest, solltest du dir immer im Klaren darüber sein, dass es bezüglich der Langzeitwirkung von Modafinil keine adäquaten Studien gibt. Aus diesem Grund möchten wir Dir davon abraten Modafinil durchgehend zu nutzen. Wir weisen dich an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass der Markt einige Alternativen zu dem Mittel bietet, auf welche du problemlos zurückgreifen kannst.

Modafinil vs. Ritalin

Wo und wie Du Modafinil kaufen kannst

Obwohl du dir das Supplement nicht ohne Rezept kaufen kannst, gestaltet sich der Kauf dieses Nahrungsergänzungsmittels als erstaunlich einfach und unkompliziert. Eine Suche im Internet reicht aus, um Anlaufstellen zu finden, welche dir Modafinil rezeptfrei verkaufen. Oft handelt es sich bei diesen Produkten jedoch um gefälschte Produkte. Das erinnert stark an Viagra oder auch Sildenafil Tabletten.

Was den Preis angeht, so bewegt sich dieser zwischen 20 und 30 Euro für 10 Tabletten. Der Preis kann dabei je nach Anbieter und Hersteller variieren. Möchtest du dir Modafinil in der Apotheke kaufen, ist dies ausschließlich auf Rezept möglich. Denn, wie schon erwähnt, gehen mit der Einnahme von Modafinil einige Nebenwirkungen einher. Selbst, wenn der Kauf in anderen Ländern, wie zum Beispiel Indien ohne Rezept möglich ist, solltest du immer daran denken, dass das nicht auf Deutschland zutrifft und du für den Kauf des Produktes hier ein Rezept vom Arzt brauchst.

Du kannst Dir Modafinil zwar unkompliziert online bestellen, doch wir raten dir stark davon ab. Es lohnt sich schlicht und ergreifend nicht. Denn die meisten Anbieter, welche den Wirkstoff im Internet vertreiben, haben ihren Sitz in Indien. Leider sind diese Anbieter oft alles andere als seriös, weshalb du vor dem Kauf erst einmal recherchieren solltest, ob es sich bei dem Produkt um ein seriöses und hochwertiges Mittel handelt. In dem Bezug auf Modafinil raten wir dir generell zur Vorsicht. Du solltest in diesem Fall lieber auf andere Alternativen zurückgreifen, welche du rezeptfrei erwerben kannst.

Modafinil vs. Ritalin

Ritlain ist auf dem Markt nicht nur unter dem Namen Ritalin, sondern auch unter dem Namen „Methylphenidat“ bekannt. Für eine lange Zeit war Ritalin das Nonplusultra unter den Nootropika, vor allem, wenn es sich um ADHS handelte. ADHS ist, wenn du es nicht wissen solltest, die Abkürzung für die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung. Die Zeiten haben sich seitdem jedoch sehr geändert und schon lange ist Ritalin nicht mehr das konkurrenzlose Nonplusultra auf dem Markt. Dass das so ist, liegt unter anderem an der Tatsache, dass nach und nach die Schattenseiten des Mittels ans Tageslicht getreten sind. Nicht nur besteht bei der Einnahme ein sehr großes Suchtpotenzial, sondern es steht auch unter dem Verdacht, Depressionen zu verstärken oder diese sogar hervorzurufen.

Bis vor einiger Zeit war es den Fachleuten nicht möglich, die Frage nach Modafilin vs. Ritalin, einstimmig zu beantworten. Allerdings schien schon vor einiger Zeit klar zu sein, dass die Nutzer mit dem Produkt Modafilin bessere Erfahrungen machen zu scheinen. Was die Wirkung von Ritalin angeht, so beschreiben die Nutzer diese oft als übertrieben stimulierend. Modafilin hingegen wirkt, laut den Angaben der Nutzer, subtiler und vor allem länger.

Obwohl es bezüglich der Wirkung der beiden Mittel Unterschiede gibt, ähnlen sich die Nebenwirkungen, welche mit diesen einhergehen, stark. So können bei beiden Mitteln Unruhe, Durchfall, aber auch ein verstärkter Harndrang, Gereiztheit und zu guter Letzt Hautausschläge auftreten. Ganz unabhängig davon, welches Mittel bei dem Vergleich „Modafilin vs. Ritalin“ gewinnt, raten wir dir immer dazu, Vorsicht bei der Einnahme walten zu lassen. Halte Dich für diese Zwecke immer streng an die Vorgaben bezüglich der Dosierung und der Einnahme.

Wer eine Antwort auf den Vergleich „Modafinil vs. Ritalin“ haben möchte, der bekommt in diesem Fall die Antwort, dass die Tests zugunsten von Modafinil ausfallen. Denn sowohl bei der Krankheit ADHS als auch bei Depressionen greift Modafinil deutlich behutsamer in die Chemie des Hirns ein.

Auch, was das Lernen angeht, so gestaltet sich dieses nach der Einnahme von Modafilin nicht weniger effektiv, als dies nach der Einnahme von Ritalin der Fall ist. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass auch in diesem Zusammenhang Modafilin zu bevorzugen ist. Denn dieses Nootropikum wirkt weniger drastisch auf den Dopaminhaushalt. Anders ist das bei Ritalin, welches seine Wirkung als „Aufnahmehemmer“ für Dopamin und Noradrenalin entfaltet. Aus diesem Fall raten wir dir eher zu dem Kauf von Modafilin, wobei das absolut keine Kaufempfehlung für dieses Produkt sein soll. Setze Dich vor dem Kauf immer intensiv mit den Nootropika auseinander und spreche am besten mit einem Arzt.

Modafinil in Deutschland kaufen – Fazit

Zwar handelt es sich bei dem Medikament Modafinil um einen subtilen Wachmacher, doch du kannst dir dieses Supplement, genauso wie es bei Adrafinil der Fall ist, nicht legal und ohne Rezept kaufen. Das heißt im Klartext, dass du dir das Medikament von einem Arzt verschreiben lassen musst, um das Supplement kaufen zu können. Dass du dir die Nahrungsergänzungsmittel nur auf Rezept kaufen kannst, liegt an der Tatsache, dass die Einnahme dieser beiden Mittel mit Nebenwirkungen einhergeht. Wenn du von den positiven Effekten profitieren möchtest, ohne mit Nebenwirkungen kämpfen zu müssen, solltest du aus diesem Grund auf effektive und unschädliche Brainbooster zurückgreifen.

Wir empfehlen dir in diesem Zusammenhang vor allem die wirksame, geprüfte und nebenwirkungsarme Alternative Mind Lab Pro.

Mind Lab Pro Verpackung
Unsere Empfehlung: Mind Lab Pro

  • Klinisch bewiesene Wirkung
  • Zu 100 % legales Mittel
  • Perfekt für Hochleistungsdenker
  • Schnelle, sichere & zuverlässige Lieferung
Testbericht lesen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.