Aphrodisiakum für Mann & Frau – verhilft es zu mehr Lust auf Sex?

  • von
Aphrodisiaka für Frauen

Nicht erst im höheren Alter, sondern bereits in jungen Jahren reduziert sich bei vielen Pärchen die Lust auf gemeinsamen Sex. Schon seit vielen Jahrhunderten sind aus diesem Grund eine große Zahl an Aphrodisiaka im Umlauf und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. In diesem Zusammenhang werden auch zahlreiche gängige Nahrungsmittel als Aphrodisiakum angesehen, wobei sich viele der jeweiligen lustfördernden Wirkung gar nicht bewusst sind. 

Ein Aphrodisiakum ist meistens nur für relativ kurze Zeit dazu in der Lage Lustgefühle zu steigern. Aus diesem Grund greifen Menschen oftmals zu Medikamenten und Methoden, die längerfristig die sexuellen Fähigkeiten und das Begehren steigern sollen. 

Was versteht man unter dem Begriff  “Aphrodisiaka”?

Anders als es bei der Verwendung des Penis-Extenders Bathmate, welcher Zeit, Regelmäßigkeit und Geduld erfordert, wirken Aphrodisiaka normalerweise relativ rasch, jedoch nicht für eine längere Zeit. Mit dem Bathmate oder dem Phallosan Forte arbeitet man hingegen über einen längeren Zeitraum hinweg an dem bestehenden Problem, was dementsprechend zu längerfristigen bzw. bleibenden Resultaten führt.  

Ein aphrodisierendes Medikament oder Lebensmittel hingegen wird normalerweise oral eingenommen und die Wirkung stellt sich bereits nach einigen Minuten oder Stunden ein. Das Verlangen auf Sex wird wesentlich erhöht. 

Das klingt gar nicht so schwer und durch und durch positiv. Jedoch bestehen häufig Missverständnisse und unkorrekte Annahmen hinsichtlich des einen und des anderen aphrodisierenden Mittels. Ein bekanntes Beispiel ist Schokolade, welche im Volksmund als Aphrodisiakum für Frauen angesehen wird, in Wahrheit aber nicht über eine derartige Wirkung verfügt.

Wir erklären dir aus diesem Grund, welche Mittel funktionieren und welche eher nicht. 

Aus diesen Gründen wirken Aphrodisiaka

Nahrungsmittel, welchen eine aphrodisierende Auswirkung zugesprochen wird, sind unter anderem Austern, Chili und Ingwer. Aber aus welchem Grund gelten genau diese pflanzlichen Nahrungsmittel als Potenzmittel? Das lässt sich darauf zurückführen, dass nach dem Konsum Endorphine freigesetzt werden und die Durchblutung ausreichend gefördert wird. 

Eine Auster beispielsweise enthält große Mengen an Zink. Dieser wirkt sich positiv auf die Produktion von Sperma aus. Ein zusätzlicher positiver Effekt von Zink ist, dass die Libido erhöht wird.

Basierend auf diesem Wissen wurde das Mittel Femmax ist primär für die Erhöhung des sexuellen Verlangens bei Frauen entwickelt. Eine Kombination aus zahlreichen Wirkstoffen wirkt auf das Zentrum für Gefühle ein, was zu einer wesentlichen Erhöhung der Libido führt. 

Viele der Wirkstoffe, welche in Femmax enthalten sind, erfreuen sich seit vielen Jahren des Rufes wirksamer und effektiver Aphrodisiaka bekannt. Auch andere Medikamente und Nahrungsmittel beinhalten Wirkstoffe, wie zum Beispiel Austern, welche voller Zink stecken. Allerdings ist Femmax mit einer besonderen Kombination der folgenden Wirkstoffe einzigartig auf dem Markt:

  • Zink: Gilt seit langer Zeit als aphrodisierendes Nahrungsmittel und kommt als biologischer Mikronährstoff in zahlreichen Lebensmitteln vor. 
  • Damiana: Das ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Safranmalven ist etwas weniger bekannt und dürfte nur den wenigsten ein Begriff sein. Sie ist oftmals Bestandteil in Mitteln, welche bei sexueller Unlust helfen sollen. 
  • Muira Puama: Eine Pflanze aus der Familie der Olacaceae. Diese Substanz ist ein Aphrodisiakum, welches stimulierend, nervenberuhigend und potenzfördernd wirkt.

Diese Stoffe sollen Damen mit geringer Libido helfen

Ambra

Dabei handelt es sich um eine graue, wachsähnliche Substanz aus dem Verdauungstrakt von Pottwalen. Oft wird diese zur Produktion von Parfüms herangezogen, die Substanz wirkt aber ebenso stimulierend auf die Sexualhormone. Folglich wird sie dazu herangezogen, um das Verlangen zu erhöhen. 

Arginin

Eine proteinogene α-Aminosäure, welche als Potenz-und Testosteronverstärker bekannt ist. Die Aminosäure unterstützt die Durchblutung der Fortpflanzungs- organe. 

Bremelanotid

Dabei handelt es sich um einen Arzneistoff aus der Gruppe der Melanocortinrezeptor-Agonisten und reguliert das Verlangen über ein Einwirken auf das Nervensystem. 

Ginseng

Dabei handelt es sich um eine Pflanzenart aus der Familie der Araliengewächse. Bislang existieren nahezu keine keine Untersuchungen in Bezug auf Ginseng und einen erhöhten Sexualtrieb. Bei Mäusen konnten aber Studien beweisen, dass Ginseng im Futter oftmaligeres Paaren hervorrief. 

Phenethylamin

Das Spurenamin, welches unter anderem ein Bestandteil von Kakaobohnen ist, wirkt halluzinogen. Allerdings ist nicht korrekt, dass eine Tafel Schokolade lustfördernd wirkt, weil der Anteil an Phenethylamin zu gering ist.

Yohimbin

Dieses natürlich vorkommende Aphrodisiakum wird aus dem Rindenmaterial des Yohimbe-Baums gewonnen und ist bereits längere Zeit als luststeigerndes Mittel bekannt. Es unterstützt die Durchblutung und die Erregung. Allerdings ist dieser Wirkstoff mit Vorsicht zu genießen, da er zu Herzrasen und Ausbrüchen von Schweiß führen kann. 

Aphrodisiaka für Frauen - Kakao

Einige natürliche Aphrodisiaka

Sehen wir uns einige natürliche Aphrodisiaka einmal etwas genauer an.

Kakao bzw. Schokolade

Rohe Nibs, also Stückchen von Kakaobohnen, sind ein ausgezeichnetes Superfood mit zahlreichen Vorteilen. Kakao enthält zum Beispiel Anandamid, was auch als “Glücksmolekül” bezeichnet wird. Es ist voll mit Magnesium, mit Phosphor, mit Antioxidantien sowie libido-fördernden Argininen und Methylxanthinen. 

Ist das nicht ausreichend, um die Kakaostücke mit den Lieblingsrezepten zu tauschen, ist es interessant zu wissen, dass Kakao auch  Phenylethylamin, die “Liebes-Chemikalie” enthält, Diese setzt Dopamin im menschlichen Gehirn frei. Allerdings kann die Schokolade nicht als wirkliches und wirksames Aphrodisiakum bezeichnet werden.  

Bockshornklee

Ein zusätzlicher wohlschmeckender Weg, um das Verlangen zu befeuern, ist der Genuss des Samens dieser Pflanze. Bockshornklee wurde von den Völkern im alten Rom, in Ägypten und in Griechenland als Aphrodisiakum angewendet. Der Geschmack ähnelt dem Ahornsirup und wird gerne zum Würzen verwendet. In Indien werden die Blätter als Gemüse konsumiert. 

Bockshornklee wird seit einigen Jahrhunderten sowohl von Frauen als auch von Männern dazu herangezogen, um den sexuellen Trieb zu fördern, da es die Bildung von gesundem Brustgewebe unterstützt und die Produktion von Milch bei stillenden Müttern verbessert. Der entscheidende Fakotor sind die Phytoöstrogene –  sekundäre Pflanzenstoffe. Einige behaupten, dass Bockshornklee dazu in der Lage sein soll, die Größe der Brust zu erhöhen, wobei dies nicht bewiesen ist. Ganz gleich, ob es vollere Brüste verleiht oder nicht, ist Bockshornklee eine wirksame Möglichkeit, die Libido zu erhöhen. 

Wärmende Gewürze

Zahlreiche ayurvedische Praktiken zur Unterstützung der Libido und des Stoffwechsels setzen auf die Hitze der Nahrungsmittel. So sind zum Beispiel Zimt, Ingwer und Muskat wärmende Kräuter, welche die Durchblutung im Bereich von Bauch und Becken fördern und somit die Lust auf Sex erhöhen. Du kannst diese Mittel in Kapselform konsumieren oder dein Essen mit entsprechenden Gewürzen verfeinern Die durchblutungsfördernde Wirkung dieser schmackhaften Gewürze erhöht die Feuchtigkeit der Vagina und verstärkt das sexuelle Verlangen. 

Shatavari

Es wird auch als Satavar oder Shatamull bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein adaptogenes Kraut, das in Indien seit Jahrhunderten als Mittel für die weibliche Verjüngung angewandt wird. Es dient der Normalisierung der Körperfunktionen, wobei mit dem Begriff “Adaptogen” alle Pflanzenstoffe bezeichnet werden, die den Organismus dabei unterstützen sollen, sich erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen erfolgreich anzupassen. Dieses natürliche Aphrodisiakum verstärkt das Fortpflanzungssystem, reduziert Störungen der Menstruation und der Menopause und ist folglich ein hilfreiches Mittel gegen PMS. Shatavari wird auch “Sie, die 1.000 Ehemänner hat” genannt und soll das Verlangen einer Frau entsprechend steigern, um ihr die Kraft und den Wunsch zu verleihen, 1.000 Ehemänner zu haben. 

Termine

Diese exotische Frucht verleiht vielen Kochrezepten und dem Sexualleben Süße und Fülle. Im arabischen Kulturbereich wird mit dieser Frucht ein althergebrachtes Aphrodisiakum produziert, indem man es zusammen mit Datteln, Milch und Zimt vermischt. Diese Frucht enthält Ballaststoffe und zahlreiche essentielle Nährstoffe, sowie viele Vitamine und Mineralien für das Wohlbefinden.

Shilajit

Die meistens schwarzbraune harzähnliche Substanz wird in den Regionen des Himalaya gefunden und soll wegen des Gehalts an Fulvo- und Huminsäuren viele heilende Wirkungen haben. Während des warmen Sommers sickert diese teerhaltige Verbindung von Mineralien aus den Felsen. Die Anhänger von Ayurveda nutzen Shilajit seit vielen Jahrhunderten als natürliche Nahrungsergänzung. 

Shilajit-Konsumenten berichten, dass sie eine höhere Ausdauer, was körperliche und sexuelle Belange  anbelangt, verzeichnen. Aus diesem Grund wird diese Substanz als Aphrodisiakum und Fruchtbarkeitsbehandlung für Frauen und Männer herangezogen. Diese berichten über eine gesteigerte Libido, länger andauernde Orgasmen, mehr Vitalität und eine besseres Erreichen des sexuellen Höhepunktes. 

Aphrodisiakum kaufen – gibt es das Richtige?

Es stehen für weibliche Personen und für Männer gleichermaßen aphrodisierende Mittel zur Verfügung. Weil die Wirkstoffe bei Männern und Frauen unterschiedlich wirken, gibt es auch spezifische  Präparate für Männer und Frauen. Wer ein Aphrodisiakum erwerben möchte, der sollte achtgeben, dass es auch für das passende Geschlecht vorgesehen ist. 

Solltest du planen in der Apotheke nach einem solchen Mittel zu suchen, wirst du nur schwer fündig werden. Denn die Auswahl ist gering. Wir empfehlen aus diesem Grund, das Aphrodisiakum online zu erwerben. Für Frauen empfehlen wir Femmax. Für Männer eignet sich Viacinil. 

Egal ob Mann oder Frau –  es kann bei beiden zu einer Verringerung der sexuellen Lust kommen. In diesem Fall solltest du  ruhig bleiben und nicht den Kopf in den Sand stecken, denn es gibt einige Möglichkeiten, um das Sexleben wieder anzutreiben. 

Aphrodisiakum für Frauen

Du hast nicht wirklich Lust auf Sex? Du hast schon anregendes Spielzeug probiert, doch auch das hilft nicht? Vielleicht brauchst du einfach das richtige Aphrodisiakum. 

Der Mann ist nicht beherrschend genug

Frauen stehen darauf, angeleitet zu werden und zu merken, dass der Mann das Sagen hat. Keine Frau steht auf einen Partner, der nicht weiß, was er möchte. Männer sollten Frauen zeigen, dass sie die Führung in die Hand nehmen, dass sie die Frau begehren, Lust auf Sex mit ihr haben und sie sexy finden. 

Ein aromatisches Vollbad oder auch luststeigernde Fesselspiele – Abwechslung lässt jedes Sexleben aufleben. So können es auch beide Partner in vollen Zügen genießen. 

Sex ist für Sie eine Nebensache

Leider kommt das häufiger vor, als einem lieb ist. Aber oftmals hat Sex für die Frauen einen deutlich geringeren Stellenwert als für Männer. 

Diesbezüglich hilft besonders eines – und das ist gute Kommunikation, um eine Lösung für die Situation zu finden. Vielleicht fehlt es der Beziehung nur etwas an Feuer und ein Abenteuer. 

Wir sind von dem natürlichen und wirksamen Mittel Femmax überzeugt! Sehe hier, was wir über unseren Favorit zu sagen haben.

Aphrodisiaka für Männer

Aphrodisiakum für den Mann

Nicht einmal mit der Reizwäsche und ähnlichen Dingen mag es klappen? Der Mann hat immer noch keine Lust auf Sex? Vielleicht helfen die folgenden Tipps. 

Die Frau ist zu passiv

Ein Problem, welches besonders bei jenen Partnerschaften auftritt, die bereits seit längerer Zeit bestehen ist die Passivität. Oft sind die Paare inzwischen eingespielt und stecken im Alltag fest, dass es nahezu keinen Reiz und kein Begehren mehr in der Beziehung gibt. 

Die Angelegenheit lässt sich einfach lösen. Die Frau übernimmt oft den passiven Teil während des Sex und kann ganz einfach neuen Wind ins Bett bringen, indem sie aktiver wird und dem Mann zeigt, dass sie den Sex mit ihm magst und auch Lust auf Sex mit ihm hat.

Die Partner sagen sich nicht, was sie möchten

Männer und Frauen wollen, dass beide Seiten Spaß am Sex haben, können aber vielleicht nicht immer die Signale des Anderen senden. Aus diesem Grund ist es wichtig die eigenen Wünsche und Vorlieben zu kommunizieren und über diese zu sprechen, um Spaß am Sex zu haben und neuen Wind ins Bett zu bringen. Probiert auch ab und an was Neues aus – das bildet Vertrauen und verstärkt eure Beziehung. 

Als Mann kann man hier zu Viasil greifen, um mehr Lust auf Sex zu bekommen und im Bett länger durchzuhalten -> hier zum Viasil Test

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.